Verwaltungsgemeinschaft Kreuzwertheim

Informationen zu Corona

Informationen zu Maßnahmen bezüglich Corona-Virus:

Rathaus Kreuzwertheim:

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Covid-19 Pandemie ist der Zugang in das Rathaus Kreuzwertheim insofern eingeschränkt, dass Bürgerinnen und Bürger nur nach vorheriger Terminvereinbarung in das Gebäude gelangen, d.h. der Eingang bleibt grundsätzlich geschlossen. Diese Einschränkungen gelten bis auf Weiteres.
Alle notwendigen Behördengänge können - wie in den vergangenen Wochen auch - nach vorheriger Terminabsprache per Telefon oder Mail vorgenommen werden. Dabei wird geklärt, ob ein persönliches Erscheinen erforderlich ist.
Wenn Sie Ausweispapiere, ein Führungszeugnis oder Beglaubigungen benötigen, melden Sie sich telefonisch direkt im Bürgerbüro unter Tel. 09342/9262-11 an, damit Ihnen ein Termin zugewiesen werden kann.

Anträge online stellen...
Ebenso haben Sie im Rahmen des Bürgerservice-Portals die Möglichkeit, Anträge an die Verwaltungsgemeinschaft Kreuzwertheim online zu erfassen und direkt an das Bürgerbüro zur weiteren Bearbeitung weiterzuleiten: www.vgem-kreuzwertheim.de/verwaltung-buergerservice/buergerservice-online/

Auf der Seite www.coronavirus.bayern.de finden Sie auch alle bisher ergangenen und ggfs. zukünftig ergehenden Allgemeinverfügungen des Bayerischen Gesundheitsministeriums.

Auf der Seite www.regierung.unterfranken.bayern.de erhalten Sie Informationen der Regierung von Unterfranken.

Weitere Informationen zum Coronavirus: www.rki.de; www.stmgp.de;
Die Coronavirus-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist unter 0 91 31 – 68 08 51 01 zu erreichen.
Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ist unter 116 117 erreichbar.

Das Bürgertelefon des Landratsamtes Main-Spessart ist unter 0 93 53 – 793 14 90 zu erreichen.

Für dringende Fragen zum Thema Corona-Impfung wurde jedoch eine Hotline unter der Nummer 0 93 53 - 793 15 55 eingerichtet. Auch auf der eigens für das Impfzentrum erstellten Website finden Bürger des Landkreises Informationen zu den geplanten Impfungen. Unter der Internetadresse www.impfzentrum-msp.de externer Link steht im Downloadbereich der Website außerdem als Vorbereitung zur Impfung das Aufklärungs-Merkblatt zur Verfügung. Auch die Anamnese-Einwilligung, DatenschutzInformationen sowie eine grafische Darstellung des Ablaufplans im Impfzentrum oder Antworten auf die häufigsten Fragen sind hier zu finden. Bei Unsicherheiten oder individuellen Fragen ist ein Gespräch mit dem behandelnden Hausarzt zu empfehlen.

Die Corona-Schutzimpfung ist für alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von ihrem Versicherungsstatus, kostenlos. Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund. Die Länder tragen, gemeinsam mit der gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung, die Kosten für den Betrieb der Impfzentren. Die Corona-Schutzimpfung ist ein freiwilliges Impfangebot.

Vollzug des IfSG und des LadSchlG; Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie:
Bei Nachfragen hinsichtlich der Konkretisierung der Allgemeinverfügung (AV) des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales betreffend der Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie dürfen wir Sie bitten, sich an das Landratsamt unter der extra eingerichteten E-Mail Adresse Ausnahmegenehmigung@lramsp.de zu wenden. Für eine erste Orientierung erhalten Sie hier Informationen.

Nähere Informationen zur Initiative "Unser Soziales Bayern. Wir helfen zusammen!" erhalten Sie hier.